Berlin

Pre-screening Netflix-Film: The Gourougou Trial

17.11.2022, 18:30 Uhr

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin

Gourougou Trail Poster

Jetzt anmelden!

In der Nacht zum 13. August 2014 verließ eine Gruppe von Menschen ihr informelles Camp auf dem Berg Gourougou in Marokko und gelangte über die Grenzanlage bei Melilla nach Spanien. Kaum dass sie den Zaun der Marokko von Spanien trennt, erklommen hatten, wurden sie gestoppt. Die Guardia Civil, Spaniens paramilitärische Polizeieinheit schob sie unmittelbar nach Marokko zurück – ohne Verfahren und ohne Rechtsschutzmöglichkeit. Unter ihnen waren auch N.D. und N.T. aus Mali und der Elfenbeinküste.

„Ich will nicht hinnehmen, dass Menschen andere Menschen so behandeln. Ich erwarte Gerechtigkeit – für all jene, die arm und schutzbedürftig sind, die keine Stimme haben.“ - N.D.

Der Film „The Gourougou Trial“ ist eine fesselnde und verstörende Darstellung des Falls von N.D. und N.T., die in Folge dieses gewaltsamen Pushbacks ihr Recht auf Rechte vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte einforderten. Unterstützt wurden sie dabei vom ECCHR. Der Film gibt Einblicke in die Verhandlungen des Falles in Straßburg und kontrastiert das vielfach kritisierte Urteil mit der Realität von Schutzsuchenden an den Außengrenzen. Nach einer zunächst positiven Entscheidung im Oktober 2017 wies die Große Kammer des Gerichtshofs die Beschwerde im Februar 2020 letztlich ab: sie wollte keine Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention mehr feststellen.

„Ein Fall, der die Grundwerte Europas und die Zukunft der Rechte auf dem gesamten Kontinent auf den Prüfstand stellt.“ – Simón Casal (Regisseur)

Den vollständigen Trailer ist hier zu sehen: The Gourougou Trial - Trailer (ENG) on Vimeo

Am 17.11.2022 – zwei Tage bevor der Film bei Netflix erscheinen wird – zeigt das ECCHR den Dokumentarfilm im Heimathafen Neukölln. Im Anschluss diskutieren wir mit Hanaa Hakiki (ECCHR), Abou Bakar Sidibé (Aktivist und Filmemacher) und Christian Jakob (Journalist, TAZ) über die Bedeutung des Falles sowie über die anhaltende dramatische Lage für Geflüchtete an den Grenzen in Melilla und Ceuta. Die Moderation übernimmt Claire Tixeire (ECCHR). 

Programm:  

  • ab 18:30 Uhr Einlass
  • 19:00 – 19:40 Uhr Filmscreening The Gourougou Trial, in englischer Sprache
  • 19:45 – 20:30 Uhr Paneldiskussion und Gespräch
  • Ab 20:30 Uhr Empfang, Fingerfood

Ort:  
Heimathafen Neukölln, Studio im OG (nicht barrierefrei)  
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin

Der Eintritt ist kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis zum 10. November 2022.

Mailand

Human rights and the arms industry: towards a corporate mandatory human rights due diligence

09.02.2023, 15:00 Uhr

Università degli Studi di Milano

In person event in Italian

Exploring the role of mandatory human rights due diligence in helping to prevent, mitigate, and remedy the human rights abuses in the arms industry: a specific focus on…

Berlin

Investigating Russia’s war of aggression against Ukraine

09.02.2023, 17:30 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang D), 10961 Berlin

Russia’s invasion of Ukraine in February 2022 has led to an unprecedented array of accountability initiatives for the crimes committed in this ongoing war of aggression. Both state institutions and…

Archiv

weiterlesen