Newsletter Nr. 52 (September 2018)

Die Sommerpause ist vorbei und wir wollen diesen Newsletter nutzen, um auf einige wichtige Entwicklungen in unseren Fällen zurückzublicken und auch einige der kommenden Veranstaltungen des ECCHR hinzuweisen: Im August reiste eine ECCHR-Delegation nach Namibia, um den Kampf der Ovaherero und Nama gegen (post-)koloniales Unrecht zu unterstützen. Im Fall Lafarge/Syrien traf die französische Justiz Ende Juni eine historische Entscheidung und ermittelt seitdem auch wegen Beihilfe zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das Verfahren zum tödlichen Push-Back im Februar 2014 an der spanisch-marokkanischen Grenze in Ceuta wird wieder aufgenommen. Und auch im Education-Programm gibt es Neue(s): Die Stipendien der Kreuzberger Kinderstiftung 2018 wurden vergeben.