ECCHR Lunch Talk: Framing Human Rights

16.04.2021, 12:00 Uhr


Vorstellung des ECCHR-Jahresberichts 2020 und der interaktiven Plattform ECCHR EXPLORE

Wie stand es im Jahr 2020 um die Menschenrechte – inmitten von Lockdowns, der Hoffnung auf einen Impfstoff für alle und angesichts eines drohenden wirtschaftlichen Abschwungs?  

Anlässlich der Veröffentlichung des ECCHR-Jahresberichts 2020 laden wir Sie ein, mit uns über die menschenrechtlichen Herausforderungen und Erfolge des vergangenen Jahres zu diskutieren.  

Gemeinsam mit Barbara Unmüßig, Co-Präsidentin der Heinrich-Böll-Stiftung, Joshua Castellino, Executive Director der Minority Rights Group International und Mitglied des ECCHR-Beirats, und Wolfgang Kaleck, ECCHR-Generalsekretär, blicken wir auf ein Jahr zwischen Krisen und neuen Perspektiven zurück.

WANN: FREITAG, 16. APRIL 2021, 12:00 - 13:00 UHR
WO: Online über Zoom – bitte registrieren Sie sich unten über das Anmeldeformular 

Auch wenn Sie nicht teilnehmen können, werfen Sie doch schonmal einen Blick auf unseren neuen Jahresbericht.

Zudem präsentieren wir unsere neue interaktive Plattform ECCHR EXPLORE und den Podcast Framing Human Rights – eine Gesprächsreihe über die Kraft der Kunst im globalen Kampf für Gerechtigkeit. Wir laden Sie ein, den Gesprächen mit herausragenden Künstler*innen und Jurist*innen zuzuhören und mehr darüber zu erfahren, wie künstlerische und juristische Interventionen gemeinsam Veränderung und Empowerment für soziale Bewegungen erschaffen können.

Framing Human Rights startet mit einer Diskussion zwischen Priya Basil, Autorin, Aktivistin und ECCHR-Beiratsmitglied und Wolfgang Kaleck. Das Gespräch wird ab dem 16. April 2021 als Video auf unserem YouTube-Kanal verfügbar sein.

Bitte beachten Sie, dass der Lunch Talk in englischer Sprache stattfindet und live auf Facebook übertragen wird.

JA, ICH NEHME TEIL

Archiv

weiterlesen