London

Blacklisted: Targeted Sanctions, Preemptive Security and Fundamental Rights

Buchpräsentation

21.02.2011, 00:00 Uhr

Blacklisted setzt sich kritisch mit den auf die Finanzierung des Terrorismus abzielenden Sanktionen ('targeted sanctions') der Vereinten Nationen und der EU nach dem 11. September auseinander. Die Listen sind formal darauf ausgerichtet, ökonomische Aktivitäten von terroristischen Gruppierungen zu unterbinden, indem deren Mitglieder kriminalisiert und ihr Zugang zu finanziellen Mitteln eingeschränkt wird. Die Listen wurden aber angesichts ernster rechtlicher Bedenken insbesondere vor dem Europäischen Gerichtshof stark angegriffen und auch wissenschaftlich und politisch wegen zunehmender Zweifel an ihrer Legalität und Effektivität kritisiert.

In der Publikation wird darauf hingewiesen, dass die Politik des 'blacklisting' sich momentan in einer Krise befindet. Die Autoren setzten sich mit den Empfehlungen von Martin Scheinin, dem UN-Beobachter für Menschenrechte im Kampf gegen den Terrorismus und Verfasser des Vorwortes, auseinander, der dafür eintritt, dass die Listen abgeschafft werden sollten.

Mit:
Gavin Sullivan and Ben Hayes, co-authors of the ECCHR report "Blacklisted: Target Sanctions, Preemptive Security and Fundamental Rights"
Anne McMurdie and Henry Miller, Public Law Solicitors and Birnberg Peirce & Partners Solicitors
Dr Eric Metcalfe, Director of Human Rights Policy, Justice
Mark Muller QC, Chair of the Bar Human Rights Committee

Moderation:
Prof Bill Bowring, Executive Committee member of the Bar Human Rights Committee, International Secretary of the Haldane Society of Socialist Lawyers, and Chair of EHRAC

In Kooperation mit:
Campaign against Criminalizing Communities
Bar Human Rights Committee of England and Wales
Haldane Society of Socialist Lawyers
Statewatch

Den Haag

Fighting double standards before the ICC: Torture by UK forces in Iraq

Podiumsdiskussion

01.10.2019, 18:30 Uhr

The Hague Humanity Hub
Fluwelen Burgwal 58, 2511 CJ Den Haag, Niederlande

Hundreds of Iraqis who were detained by UK forces during the Iraq war have described abuse and torture. Their testimonies show a pattern of violent beatings, sleep deprivation, lack of food,...

Berlin

Tödlicher Dammbruch in Brasilien: Welche Verantwortung tragen deutsche Unternehmen?

Podiumsdiskussion

22.10.2019, 19:00 Uhr

Tagungswerk
Lindenstraße 85, 10969 Berlin

Der Dammbruch einer Eisenerzmine im brasilianischen Brumadinho im Januar 2019 tötete mehr als 270 Menschen. Der giftige Minenschlamm verseuchte große Teile des Flusses Paraopeba und damit das...

Archiv

weiterlesen