Berlin

Der "Pinochet Effekt" – Wirkung transnationaler Gerichtsverfahren

Podiumsdiskussion

30.09.2013, 00:00 Uhr

Am 16. Oktober 1998 kam es zu einem der wichtigsten Ereignisse der jüngeren Rechtsgeschichte: Augusto Pinochet wurde in London verhaftet. Wie kam es dazu? Zwei der Hauptakteure berichten über die Hintergründe: Der spanische Rechtsanwalt Juan Garcés, der zudem als Berater von Allende gewirkt hat, betrieb die Verhaftung im Namen der Opfer. Baltasar Garzón hat als spanischer Untersuchungsrichter die Auslieferung Pinochets beantragt. Über die Auswirkungen dieser Verhaftung auf die juristische Menschenrechtsarbeit wird Professor David Sugarman berichten. Beatriz Brinkmann, die 1986/87 politisch Gefangene war, wird davon erzählen können, wie schwer sich die chilenische Gesellschaft bis heute mit der Aufarbeitung der Diktatur tut.

Den Haag

Fighting double standards before the ICC: Torture by UK forces in Iraq

Podiumsdiskussion

01.10.2019, 18:30 Uhr

The Hague Humanity Hub
Fluwelen Burgwal 58, 2511 CJ Den Haag, Niederlande

Hundreds of Iraqis who were detained by UK forces during the Iraq war have described abuse and torture. Their testimonies show a pattern of violent beatings, sleep deprivation, lack of food,...

Berlin

Tödlicher Dammbruch in Brasilien: Welche Verantwortung tragen deutsche Unternehmen?

Podiumsdiskussion

22.10.2019, 19:00 Uhr

Tagungswerk
Lindenstraße 85, 10969 Berlin

Der Dammbruch einer Eisenerzmine im brasilianischen Brumadinho im Januar 2019 tötete mehr als 270 Menschen. Der giftige Minenschlamm verseuchte große Teile des Flusses Paraopeba und damit das...

Archiv

weiterlesen