Berlin

Impressionen einer Diktatur & Chile Ayer-Hoy

10.04.2014, 00:00 Uhr
Chile: Impressions of a Dictatorship
Die graphische Installation des argentinisch-chilenischen Künstlerpaares Federico Zukerfeld und Loreto Garín Guzmán von der Gruppe Etcetera basiert auf dem faschistischen Propagandawerk "Chile Gestern Heute", das 1975 in Chile unter der Militärdiktatur von Augusto Pinochet erschien. Beide Künstler werden über ihre Arbeit und ihr künstlerisches Selbstverständnis sprechen, insbesondere die Philosophie ihrer künstlerischen Interventionen. Als Koordinatoren der Gruppe Etcetera haben sie eng mit der argentinischen Menschenrechtsorganisation H.I.J.O.S. zusammengearbeitet und die sogenannten “escraches” entwickelt – Akte öffentlicher Denunziation als Form von sozialer Gerechtigkeit, die nicht den staatlichen Justizorganen überlassen werden soll.

Rupture and reckoning: 20 years of Guantánamo

11.09.2021, 15:00 Uhr

Eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe über das Erbe des berüchtigten Gefangenenlagers und die US-Terrorismusbekämpfungspolitik zwei Jahrzehnte nach dem 11. September 

Genau vier Monate nach den…

Menschenrechte in Krisenzeiten: Widerstand und konkrete Utopien

22.09.2021, 18:00 Uhr

Veranstaltungsreihe, Mai – November 2021

Menschenrechte sind eine konkrete Utopie – sie gilt es zu verteidigen. Nur wie, in Zeiten tiefgreifender globaler Umbrüche? Können wir die aktuellen Krisen…

Archiv

weiterlesen