24.11.2021

„Moving the Bar“ – Eine Buchvorstellung und Diskussion über Michael Ratners Leben als radikaler Anwalt


24.11.2021, 18:00 Uhr
Online

Der Anwalt Michael Ratner bearbeitete einige der bedeutendsten Fälle der amerikanischen Geschichte. Als Jurastudent an der Columbia Law University in New York war er zuvor Teil der Protestbewegung gegen den Vietnamkrieg. Seine juristische Ausbildung nutzte er, um sich für Demonstrant*innen und politische Bewegungen die in den USA unterdrückt wurden, einzusetzen, und global gegen US-Militärinterventionen und Menschenrechtsverletzungen vorzugehen. Er selbst bezeichnete seine juristische Arbeit als „radikal“.

In den fast 40 Jahren seiner Arbeit am Center for Constitutional Rights (CCR) in New York war Ratner einer der ersten Anwälte, die sich für die Rechte der Guantánamo-Häftlinge stark machten. Er verteidigte Julian Assange gegen den Angriff auf den Journalismus, deckte Kriegsverbrechen der USA auf und unterstützte Palästinenser*innen in ihrem Kampf für Recht und Gerechtigkeit. Außerhalb des Gerichtssaals mobilisierte und inspirierte er Generationen von Aktivist*innen und Anwält*innen weltweit – auch in Berlin, wo er das ECCHR mitgründete und bis zu seinem Tod im Jahr 2016 in dessen Beirat tätig war. 

Am 24. November sprechen Vertraute und Bekannte Michael Ratners über seine inspirierenden und lehrreichen Memoiren „Moving the Bar: My Life as a Radical Lawyer” (OR Books), die posthum erschienen sind, und über Ratners bedeutendes Erbe, das er durch seine Arbeit für die nächste Generation von Menschenrechtsanwält*innen hinterlassen hat.

Zu den Sprecher*innen gehören Wolfgang Kaleck (ECCHR-Generalsekretär), Reed Brody (Menschenrechtsanwalt, ECCHR-Beirat), Lotte Leicht (ECCHR-Vorsitzende, Human Rights Watch) und Claire Tixeire (Senior Legal Advisor, ECCHR). Mit Online-Beiträgen von Vince Warren (CCR-Geschäftsführer, New York), Raji Sourani (Direktor des Palästinensischen Zentrums für Menschenrechte, Gaza, TBD), Jen Robinson (Menschenrechtsanwältin, Doughty Street Chambers) und Maria LaHood (stellvertretende Legal Advisor, CCR, New York).  

Die Veranstaltung bildet den Auftakt zum 10. Jubiläum des ECCHR-Alumni*-Treffens. Die Buchbesprechung ist außerdem Teil einer Veranstaltungsreihe Rupture and reckoning: 20 years of Guantánamo des ECCHR über das Erbe des berüchtigten Gefangenenlangers Guantánamo Bay und der US-Terrorismusbekämpfung 20 Jahre nach 9/11.

Sie können die Veranstaltung im Livestream über YouTube oder Facebook verfolgen.

In Zusammenarbeit mit Bertha Foundation

Aktuell

Archiv (256)