"1968, the fire of ideas" von Marcelo Brodsky

Ausstellungseröffnung

28.09.2018, 18:00 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang D), 10961 Berlin

Berlin 1968

18.00 UHR Podiumsdiskussion: 1968 – Die kämpferische Anwaltschaft und die RAF-Prozesse

Hans-Christian Ströbele (Jurist und ehemaliger Bundestagsabgeordneter), Rupert von Plottnitz (Jurist und Staatsminister a.D.) und Florian Jeßberger (Universität Hamburg) im Gespräch mit Carsten Gericke (ECCHR-Kooperationsanwalt) und Wolfgang Kaleck (ECCHR-Generalsekretär)

19.30 UHR Ausstellungseröffnung: "1968, the fire of ideas" von Marcelo Brodsky

1968 – In diesem Jahr verstärken sich weltweit Proteste gegen Poltiker_innen, Militärs und repressive Machtstrukturen. Der argentinische Fotograf und Aktivist Marcelo Brodsky setzt in seiner Ausstellung "1968, the fire of ideas" Archivbilder aus dieser von Umbrüchen geprägten Zeit miteinander in Verbindung. Durch nachträglich hinzugefügte Farb- und Textelemente betont Brodsky die Emotionalität der Proteste und das weltweite Streben nach gesellschaftlicher Veränderung.

Das ECCHR zeigt die Ausstellung bis zum 31. Oktober 2018.

Die Podiumsdiskussion findet auf Deutsch statt. Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an.

Berlin

"La Border Curios" von Laura Fiorio

Ausstellungseröffnung

08.11.2018, 18:00 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang D), 10961 Berlin

18.00 UHR Werkgespräch

Laura Fiorio wird vor der Ausstellungseröffnung mit Vincent Warren (Center for Constitutional Rights, New York) und Vera Wriedt (ECCHR) über ihre Arbeit zu Flucht und Migration...

Berlin

Was kann ein UN-Abkommen für Wirtschaft und Menschenrechte leisten? Ecuadorianische Kläger gegen Chevron berichten aus Genf, Quito, Den Haag

Podiumsdiskussion

24.10.2018, 19:00 Uhr

Brot für die Welt
Caroline-Michaelis-Str. 1, 10115 Berlin

In Genf wird im Oktober das UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten verhandelt. Einige EU-Staaten, auch Deutschland, sehen dies offenbar mit Skepsis.

Aus Ecuador kommen Justino Piaguage,...

Straflosigkeit durch Externalisierung? Rechtliche Interventionen gegen die Auslagerung von Europas Grenzregime

Podiumsdiskussion

23.10.2018, 18:00 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang D), 10961 Berlin

Europa hat seine Außengrenzen geschlossen – nicht nur zu Land, sondern auch auf hoher See. Das führt zwangsläufig zu schweren Menschenrechtsverletzungen. Das Mittelmeer ist zu einem Ort täglicher...

Berlin

20 Jahre nach der Pinochet-Verhaftung: Transnationale Gerechtigkeit damals und heute

Podiumsdiskussion

17.10.2018, 16:30 Uhr

Berliner Abgeordnetenhaus
Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin

Die Geschichte und Gegenwart Berlins hat etliche Bezüge zu schweren Menschenrechtsverletzungen, aber auch zu deren Aufarbeitung: In Berlin kam am 18. Oktober 1945 das Internationale Militärgericht...

Krefeld

Verbrechen (in) der Colonia Dignidad: Verfolgung der Täter_innen in Chile und Deutschland

Podiumsdiskussion

16.10.2018, 18:30 Uhr

Kulturzentrum Fabrik Heeder
Virchowstr. 130, 47805 Krefeld

Sie sind entsetzt und sprachlos, werden aber weiter um Gerechtigkeit kämpfen – die Überlebenden der Verbrechen in der Colonia Dignidad wollen die Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf im...

Archiv

weiterlesen