Veranstaltung: 3. Mai im ECCHR

Diversifikation v. Verantwortung: Der Fall des deutschen Rüstungsherstellers Rheinmetall AG und der Krieg im Jemen

Tragen europäische Unternehmen eine Mitschuld an den tödlichen Luftangriffen im Jemen? Am Beispiel von Waffenexporten an Saudi Arabien und deren Einsatz bei Luftangriffen im Jemen diskutieren wir über die problematische Diversifizierung von Unternehmensstrukturen in der Rüstungsindustrie.

Jemen - Kriegsverbrechen - RWM Italia

Europas Verantwortung für Saudi-Arabiens Bombenangriffe im Jemen

Im Oktober 2016 tötete ein Luftangriff – offenbar des Militärbündnisses um Saudi-Arabien – im Jemen eine sechsköpfige Familie. Waffenteile vor Ort ließen darauf schließen, dass Komponenten der Firma RWM Italia S.p.A. – einer Tochterfirma der Rheinmetall AG – eingesetzt wurden. Gemeinsam mit Partnerorganisationen aus dem Jemen und Italien reiche das ECCHR am 17. April 2018 in Rom eine Strafanzeige gegen RWM sowie die italienischen Behörde für Waffenexporte ein.

10 Jahre ECCHR - Snowden - Video

Edward Snowden über die Arbeit des ECCHR

10 Jahre ECCHR - Video

Partner_innen und Alumni über das ECCHR

Video - KiK - Fabrikbrand in Pakistan

Wenige Brandschutz-Verbesserungen hätten viele Leben gerettet

Ein paar Ausgangstüren mehr, gut zugängliche Treppen und deutlich gekennzeichnete Fluchtwege hätten gereicht, um bei dem Brand bei einem KiK-Zulieferfabrik in Pakistan vielen Menschen das Leben zu retten. Das belegt die Computersimulation von Forensic Architecture, die dem Landgericht Dortmund seit dem 1. Februar vorliegt.

IStGh - Großbritannien - Folter im Irak

Verfahren in Den Haag gegen Großbritannien rückt näher

Die Eröffnung einer formalen Untersuchung der Straftaten britischer Militärs im Irak ist einen Schritt näher gerückt. Am 4. Dezember 2017 gab die Anklagebehörde des Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag bekannt, dass sie einen Anfangsverdacht für Kriegsverbrechen britischer Militärs an irakischen Gefangenen sieht.