Veranstaltung: 3. Mai im ECCHR

Diversifikation v. Rechenschaftspflicht: Der Fall des deutschen Rüstungsherstellers Rheinmetall AG und der Krieg im Jemen

Tragen europäische eine Mitschuld an den tödlichen Luftangriffen im Jemen? Wir laden Sie zu einer Diskussion über die problematische Diversifizierung von Unternehmensstrukturen in der Rüstungsindustrie ein.

Jemen - Kriegsverbrechen - RWM Italia

Europas Verantwortung für Saudi-Arabiens Bombenangriffe im Jemen

Im Oktober 2016 tötete ein Luftangriff – offenbar des Militärbündnisses um Saudi-Arabien – im Jemen eine sechsköpfige Familie. Waffenteile vor Ort ließen darauf schließen, dass Komponenten der Firma RWM Italia S.p.A. – einer Tochterfirma der Rheinmetall AG – eingesetzt wurden. Gemeinsam mit Partnerorganisationen aus dem Jemen und Italien reiche das ECCHR am 17. April 2018 in Rom eine Strafanzeige gegen RWM sowie die italienischen Behörde für Waffenexporte ein.

10 Jahre ECCHR - Snowden - Video

Edward Snowden über die Arbeit des ECCHR

Veranstaltung: 24. April im ECCHR

Neue digitale Methoden zur Dokumentation von Menschenrechtsverbrechen

Das ECCHR lädt zur englischsprachigen Veranstaltung "New Digital Methods for Documenting Human Rights Violations in Closed Societies" ein. Zusammen mit der syrischen Organisation Syrian Archive veranstaltet das ECCHR eine Podiumsdiskussionen mit verschiedenen Gästen.

10 Jahre ECCHR - Video

Partner_innen und Alumni über das ECCHR

10 Jahre ECCHR

10 Jahre Menschenrechte mit juristischen Mitteln durchsetzen

Im Sommer 2007 gründeten wir den gemeinnützigen Verein European Center for Constitutional and Human Rights e.V. in Berlin – damit war das ECCHR geboren. Unsere Arbeit nahmen wir dann im Januar 2008 in einem kleinen Büro in Berlin-Prenzlauer Berg auf. Seitdem hat sich einiges entwickelt, wie man auch unserem aktuellen Jahresbericht entnehmen kann. Wir wollen deshalb einen Moment innehalten und unser 10-jähriges Bestehen feiern.

Syrien

Weitere Strafanzeigen zu Folter in Syrien

Gemeinsam mit den syrischen Anwälten und Aktivisten Anwar al-Bunni (SCLSR) und Mazen Darwish (SCM) und 13 Männern und Frauen aus Syrien hat das ECCHR beim Generalbundesanwalt zwei neue Strafanzeigen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen eingereicht.

IStGh - Großbritannien - Folter im Irak

Verfahren in Den Haag gegen Großbritannien rückt näher

Die Eröffnung einer formalen Untersuchung der Straftaten britischer Militärs im Irak ist einen Schritt näher gerückt. Am 4. Dezember 2017 gab die Anklagebehörde des Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag bekannt, dass sie einen Anfangsverdacht für Kriegsverbrechen britischer Militärs an irakischen Gefangenen sieht.

Video - KiK - Fabrikbrand in Pakistan

Wenige Brandschutz-Verbesserungen hätten viele Leben gerettet

Ein paar Ausgangstüren mehr, gut zugängliche Treppen und deutlich gekennzeichnete Fluchtwege hätten gereicht, um bei dem Brand bei einem KiK-Zulieferfabrik in Pakistan vielen Menschen das Leben zu retten. Das belegt die Computersimulation von Forensic Architecture, die dem Landgericht Dortmund seit dem 1. Februar vorliegt.