Berlin

"MANIPULAÇÕES" von Rafael Pagatini

Ausstellungseröffnung

18.05.2019, 19:00 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang A, Vorderhaus, 4. Stock), 10961 Berlin

Rafael Pagatini: Manipulations

19 UHR GESPRÄCH

Rafael Pagatini im Gespräch mit Renata Campos Motta (Freie Universität Berlin) und Wolfgang Kaleck (ECCHR)

20 UHR ERÖFFNUNG

Rafael Pagatini geht in die Archive, erforscht und erfragt die gewaltsame politische Geschichte Brasiliens. Er zeigt die Manipulationen und Machtstrategien der brasilianischen Militärdiktatur (1964 – 85) und deckt die Kontinuität der alten Strukturen auf. Wie das ECCHR in seiner juristischen Arbeit weist Pagatini auf die Verantwortung wirtschaftlicher Akteure hin, auf die es auch heute – in Zeiten Jair Bolsonaros – einzugehen gilt.

Den Haag

Fighting double standards before the ICC: Torture by UK forces in Iraq

Podiumsdiskussion

01.10.2019, 18:30 Uhr

The Hague Humanity Hub
Fluwelen Burgwal 58, 2511 CJ Den Haag, Niederlande

Hundreds of Iraqis who were detained by UK forces during the Iraq war have described abuse and torture. Their testimonies show a pattern of violent beatings, sleep deprivation, lack of food,...

Berlin

Tödlicher Dammbruch in Brasilien: Welche Verantwortung tragen deutsche Unternehmen?

Podiumsdiskussion

22.10.2019, 19:00 Uhr

Tagungswerk
Lindenstraße 85, 10969 Berlin

Der Dammbruch einer Eisenerzmine im brasilianischen Brumadinho im Januar 2019 tötete mehr als 270 Menschen. Der giftige Minenschlamm verseuchte große Teile des Flusses Paraopeba und damit das...

Archiv

weiterlesen