Berlin

"MANIPULAÇÕES" von Rafael Pagatini

Ausstellungseröffnung

18.05.2019, 19:00 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang A, Vorderhaus, 4. Stock), 10961 Berlin

Rafael Pagatini: Manipulations

19 UHR GESPRÄCH

Rafael Pagatini im Gespräch mit Renata Campos Motta (Freie Universität Berlin) und Wolfgang Kaleck (ECCHR)

20 UHR ERÖFFNUNG

Rafael Pagatini geht in die Archive, erforscht und erfragt die gewaltsame politische Geschichte Brasiliens. Er zeigt die Manipulationen und Machtstrategien der brasilianischen Militärdiktatur (1964 – 85) und deckt die Kontinuität der alten Strukturen auf. Wie das ECCHR in seiner juristischen Arbeit weist Pagatini auf die Verantwortung wirtschaftlicher Akteure hin, auf die es auch heute – in Zeiten Jair Bolsonaros – einzugehen gilt.

Deutsche Bomben und Flugzeuge für den Krieg im Jemen: Wie geht es weiter nach der Strafanzeige beim Internationalen Strafgerichtshof?

Veranstaltung

03.06.2020, 10:30 Uhr

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Eurofighter, Tornados, MK 80 Bomben – es gibt unzählige Beweise, dass Waffen(teile) aus Europa im Krieg im Jemen eingesetzt werden. MK 80 Bomben beispielsweise werden von dem...

Second International Summer School: Human Rights Law in Context

Sommerkurs

07.09.2020, 10:00 Uhr

Universität Erlangen-Nürnberg
Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg

Archiv

weiterlesen