Berlin

"MANIPULAÇÕES" von Rafael Pagatini

18.05.2019, 19:00 Uhr

European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
Zossener Str. 55-58 (Aufgang A, Vorderhaus, 4. Stock), 10961 Berlin

Rafael Pagatini: Manipulations

19 UHR GESPRÄCH

Rafael Pagatini im Gespräch mit Renata Campos Motta (Freie Universität Berlin) und Wolfgang Kaleck (ECCHR)

20 UHR ERÖFFNUNG

Rafael Pagatini geht in die Archive, erforscht und erfragt die gewaltsame politische Geschichte Brasiliens. Er zeigt die Manipulationen und Machtstrategien der brasilianischen Militärdiktatur (1964 – 85) und deckt die Kontinuität der alten Strukturen auf. Wie das ECCHR in seiner juristischen Arbeit weist Pagatini auf die Verantwortung wirtschaftlicher Akteure hin, auf die es auch heute – in Zeiten Jair Bolsonaros – einzugehen gilt.

Zwei Jahre nach dem tödlichen Dammbruch von Brumadinho – Welche Verantwortung tragen Zertifizierer wie der TÜV?

22.01.2021, 14:00 Uhr

272 Menschen wurden getötet, das Trinkwasser Tausender verseucht, Wohnraum und die Umwelt zerstört, als am 25. Januar 2019 ein Damm in einer Eisenerzmine nahe der brasilianischen Kleinstadt Brumadinho…

The bumpy road to the implementation of the French duty of vigilance law: A focus on the risks for human rights defenders

27.01.2021, 17:00 Uhr

The Project on Economic, Social and Cultural Rights (ProDESC), Friends of the Earth France (FOE), the European Centre for Constitutional and Human Rights (ECCHR)  and the International Federation for…

Archiv

weiterlesen