Newsletter

95 | Januar 2024

Gerechtigkeit für Afrin. Irreführendes Palmöl-Siegel. Pushback-Überlebender legt Beschwerde ein.

Newsletter
2024

Nach mehr als einem Jahrzehnt herrscht in Syrien weiterhin Bürgerkrieg. Obwohl die kürzlich in Deutschland gefällten Urteile gegen staatliche Folterer des Assad-Regimes auf Fortschritte bei der Aufarbeitung der in Syrien begangenen Verbrechen hinweisen, hat der syrische Bürgerkrieg nach wie vor blinde Flecken. In der Region Afrin im Nordosten Syriens bleiben Verbrechen gegen die überwiegend kurdische Bevölkerung häufig unbeachtet. Daher haben das ECCHR gemeinsam mit Überlebenden und Syrians for Truth and Justice (STJ) eine Strafanzeige bei der deutschen Bundesanwaltschaft eingereicht, in der sie zu umfassenden Ermittlungen wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit der pro-türkischen Milizen in Afrin auffordern. Lesen Sie mehr zu diesem und anderen Fällen in unserem aktuellen Newsletter.

LINK

Publikationen

Discover our Living Open Archive