Ben Vanpeperstraete

Ben Vanpeperstraete

Wirtschaft und Menschenrechte

Ben Vanpeperstraete studierte Soziologie und Anthropologie an der Université libre de Bruxelles (Belgien). Danach arbeitete er zu Arbeitsrechten, menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten von Unternehmen und internationalen Handelsbeziehungen, mit einem Fokus auf die Textilindustrie. Er unterstützte Gewerkschaften in der Erarbeitung des rechtlich bindenden Bangladesh ACCORD on Fire and Building Safety und war an den Schadensersatzverfahren der Fälle Rana Plaza, Tashreen und Ali Enterprises beteiligt. Zudem arbeitete er auf EN-Ebene, insbesondere zum Bangladesh Sustainability Compact und den Everything-but-Arms-Handelspräferenzen für Kambodscha. Seit Frühjahr 2020 ist er als Senior Legal Advisor für den ECCHR-Programmbereich Wirtschaft und Menschenrechte tätig.

Blogbeitrag

Corona crisis lays bare the need for responsible conduct in dealing with business relationships

Positionspapier

Das „kranke“ System der Textilindustrie