Andreas Schüller

Andreas Schüller

Leiter Programmbereich Völkerstraftaten und rechtliche Verantwortung

Andreas Schüller leitet den ECCHR-Programmbereich Völkerstraftaten und rechtliche Verantwortung. Seit 2009 arbeitet er beim ECCHR unter anderem zu bewaffneten Drohnenangriffen, dem Folterprogramm der USA, Misshandlungen durch britische Soldaten im Irak sowie zu Völkerstraftaten in Syrien, Sri Lanka, Kolumbien und der Ukraine. Er ist europaweit in nationalen Strafverfahren nach dem Weltrechtsprinzip tätig, ebenso vor dem Internationalen Strafgerichtshof und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. In Publikationen und Vorträgen widmet er sich dem Internationalen Strafrecht und dem Menschenrechtsschutz aus einer kritischen zivilgesellschaftlichen Perspektive. Er studierte Rechtswissenschaften in Trier und Orléans (Frankreich), hält einen LL.M. der Universiteit Leiden (Niederlande) mit einer Spezialisierung auf Völkerstrafrecht und ist in Berlin als Rechtsanwalt zugelassen.

Blogbeitrag

Nordostsyrien - Henker ohne Richter

Fachartikel

Spot on! Kriegsverbrechen in der Ukraine

Fachartikel

Was bedeutet der Krieg in der Ukraine für die internationale Strafjustiz?

Fachartikel

Zivilgesellschaft im Völkerrecht: Wenn die Anklage von „unten“ kommt

Blogbeitrag

Universal Jurisdiction — the Most Difficult Path to Achieve Justice for Sri Lanka

weiterlesen