Britta Redwood

Völkerstraftaten und rechtliche Verantwortung

Britta Redwood studierte Jura an der Yale Law School und Philosophie an der Princeton University. Zudem arbeitete sie bei der internationalen Anwaltskanzlei Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP in New York. Während ihrer Zeit an der Yale Law School war sie Chefredakteurin des Yale Journal of International Law und Mitglied der Allard K. Lowenstein International Human Rights Clinic. Seit September 2019 ist sie im ECCHR-Programmbereich Völkerstraftaten und rechtliche Verantwortung tätig, wo sie u.a. zum Weltrechtsprinzip in Europa arbeitet.