Die große Ausbeutung

Wirtschaft, Krieg & Diktaturen

"Geschäft ist Geschäft": Unternehmer*innen verstehen ihr Handeln gerne als rechtlich und politisch neutral. Doch sei es durch die Lieferung von Überwachungstechnologien an repressive Regime oder den Kauf von Rohstoffen aus Konfliktregionen – wirtschaftliche Akteure können die Verfolgung von Oppositionellen ermöglichen, bewaffnete Konflikte anfachen und in manchen Fällen sogar Beihilfe zu Kriegsverbrechen leisten. Was das Völkerrecht dagegen leisten kann, zeigten schon die Nürnberger Prozesse und deren Nachfolgeprozesse: Bei schweren Menschenrechtsverbrechen gehören nicht nur politische und militärische Befehlshaber*innen vor Gericht. Auch die Rolle von Unternehmer*innen und Manager*innen in Diktaturen und Kriegen kann strafrechtlich verfolgt werden.