Die große Ausbeutung

Ausbeutung & Globale Lieferketten

In den globalen Lieferketten arbeiten Millionen Männer, Frauen und Kinder unter menschenunwürdigen Bedingungen: Sie erhalten Löhne unter dem Existenzminimum, werden am Arbeitsplatz misshandelt und immer wieder sterben Menschen durch Unfälle in Fabriken. Unternehmen aus dem Globalen Norden verschärfen die Arbeitsbedingungen durch harte Preisvorgaben und eng gesetzte Liefertermine. Zertifizierungen und freiwillige Verpflichtungen haben sich als ungeeignet erwiesen, um daran etwas zu verbessern. Das ECCHR kämpft deswegen mit einer Vielzahl rechtlicher Mittel, um die transnationalen Auftraggeber, Einkäufer und Händler für die Ausbeutung zur Verantwortung zu ziehen.