Mapping Universal Jurisdiction

Prof. Dr. Florian Jeßberger betreut an der Universität Hamburg das Projekt „Mapping Universal Jurisdiction - Dokumentation und Aufbereitung der nationalen Praxis universeller Jurisdiktion für die Lehre". Mit dem Projekt wird die bisherige Praxis universeller Jurisdiktion auf Grundlage des Völkerstrafgesetzbuches erstmals systematisch erfasst. Insbesondere für die Zwecke der juristischen Ausbildung werden die einschlägigen Entscheidungen der deutschen Strafverfolgungsbehörden und Strafgerichte gesammelt, juristisch eingeordnet, aufbereitet und im Volltext zugänglich gemacht.

Schlagwörter

  • juristische Ausbildung
  • Universal Jurisdiction
  • Universität Hamburg

Wie Sie helfen können

Sie können die Arbeit des ECCHR unterstützen, indem Sie unsere Veranstaltungen besuchen, andere über unsere Arbeit informieren, mit uns diskutieren und natürlich, indem Sie für unsere Arbeit spenden.

support us now