Bertha Global Exchange Programm

Global Exchange Programm-Launch im Mai 2013

Seit Anfang 2013 hat das ECCHR die Möglichkeit, Kollegen von internationalen Partnerorganisationen für einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten zu einem intensiven Erfahrungsaustausch nach Berlin einzuladen. Ziel des Global Exchange ist das gemeinsame Lernen und das Entwickeln von transnationaler juristischer Arbeit. Zu diesem Zweck nehmen Bertha Global Exchange Fellows am Arbeitsalltag des ECCHR teil und arbeiten an Themen und Fällen mit, die ihre eigenen Organisationen auch bearbeiten. Nach ihrem Aufenthalt sind die Bertha Global Fellows dann in den meisten Fällen die direkten Ansprechpartner für die gemeinsame Fallarbeit.

 

Bertha Global Exchange Fellows 2016:

 

Anina Dalbert, Erklärung von Bern/Public Eye, Schweiz

Mani Prakash, Human Rights Law Network, Indien

Zahoor Ellahi, Foundation for Fundamental Rights, Pakistan

Malka Manestar, ANDHES, Argentinien

 

Bertha Global Exchange Fellows 2015:

 

Zharmai Garcia, CenterLaw, Philippinen

 

Bertha Global Exchange Fellows 2014:

 

Tahseen el-Ayyan, Al-Haq, Palästina

Mohamed el-Alami, Palestinian Center for Human Rights, Palästina

Melanie Aebli, Demokratische Jurist_innen, Schweiz

Rocío Moreno Sánchez, Observatorio DESC und Boye-Elbal y Asociados, Spanien

Viviana Rodríguez Peña, Sisma Mujer, Kolumbien

 

Bertha Global Exchange Fellows 2013:

 

Sankar Pani, Natural Justice, Indien

Ana María Mora Arango, Colectivo de Abogados José Alvear Restrepo (CAJAR) & Corporación Popular Tejedores de Derechos, Kolumbien

Svetlana Correya, Human Rights Law Network (HRLN), Indien

Qiao Congrui, Forum for International Criminal and Humanitarian Law (FICHL), China

Shakunthala Shunmugam, Pesticide Action Network Asia-Pacific (PAN AP), Malaysia

 

Anmerkung: Es gibt keinen externen Bewerbungsprozess für das Bertha Global Exchange Program beim ECCHR.