Strategic Jurisprudential Guides: Strategie-Ratgeber zu internationaler Rechtsprechung

In seiner Fall-und Netzwerkarbeit entwickelt das ECCHR Praxismodelle zu transnationaler anwaltlicher Zusammenarbeit und hat sich damit als zentraler Raum und Ort für internationale Kooperation und Austausch etabliert. Im Rahmen des Education-Programms und mit Unterstützung der Bertha Foundation fördern wir kontinuierliches gemeinsames Lernen und bieten mit den "Strategic Jurisprudential Guides" (Ratgeber zu internationaler Rechtsprechung bei strategischer Prozessführung) eine Initiative, um die gemeinsamen Mittel auszuschöpfen.

Innovative und kreative Auseinandersetzung mit Recht und Politik

Gute strategische Prozessführung braucht innovatives, kreatives Nachdenken über Recht und Politik. Doch: Kann dies gelehrt werden? Beim Versuch, strategische Prozessführung zu "lehren", wollen wir Hierarchien oder die Unterscheidung zwischen Lehrenden und Lernenden vermeiden. Wir verwerfen bewusst die vorherrschenden Auffassungen über Fachwissen und setzen stattdessen auf handlungsorientiertes gegenseitiges Lernen. Dabei sollen die "Strategic Jurisprudential Guides" des ECCHR als Hilfsmittel dienen, um Diskussionen zwischen unterschiedlichen Akteur_innen wie Anwält_innen, Aktivist_innen, Gemeindevertreter_innen und Sachverständigen zu unterstützen.

Lernen am Fallbeispiel und an bestehender Rechtsprechung

Konzeptionell möchten wir mit den Guides eine kreative Auseinandersetzung mit bestehender Rechtsprechung ermöglichen, die über die üblichen Zusammenfassungen zu Jurisprudenz hinausgeht. Unser Hauptanliegen sind die strategischen (Vor-)Überlegungen zum Aufbau eines Falles: Wer klagt gegen wen aufgrund welcher Vergehen und mit welchen Rechtsmitteln? Erfahrungen dieser Art beinhalten meist wertvolle Erkenntnisse für die Abwägung des Für und Wider verschiedener juristischer Mittel und Wege.

Abgeschlossene Fälle können sowohl ein Beispiel sein, dem man folgen kann, als auch als Warnung dafür dienen, was warum nicht funktioniert hat. Der Wert liegt darin, die vielfältigen und allgemein zur Verfügung stehenden Rechtswege aufzuzeigen, damit Aktivist_innen und Anwält_innen zum Beispiel ein Gefühl dafür bekommen, welche Art von Dokumentation zur Beweissicherung wichtig ist und welche juristische Bedeutung bestimmte unternehmerische und staatliche Handlungen haben.

Strategic Jurisprudential Guides: Ein Instrument transnationaler anwaltlicher Zusammenarbeit (Eng.)

Strategic Jurisprundential Guides_2017July.pdf (118,8 KiB)