Pakistan: Betroffene von Brand in Textilfabrik verklagen deutsche Textilfirma KiK in Deutschland

Die Überlebenden und Hinterbliebenen der Brandkatastrophe in der Textilfabrik Ali Enterprises haben sich in der Selbstorganisation „Baldia Factory Fire Affectees Association“ zusammengeschlossen. Aus ihren Reihen wählte die Organisation vier Mitglieder aus, die im März 2015 gegen den deutschen Textildiscounter KiK Klage in Deutschland eingereicht haben. Die Kläger wollen zeigen, dass sie nicht bloß „arme Opfer“ der Brandkatastrophe sind, sondern aktiv werden und vor Gericht ziehen.
 
Die Klage ist damit auch ein Signal an andere Textilfirmen weltweit: Transnationale Unternehmen sind auch für die Arbeitsbedingungen in ihren Tochter- und Zulieferbetrieben im Ausland verantwortlich.
 
Mitarbeiterinnen des ECCHR haben bei mehreren Recherchereisen seit 2013 mit Betroffenen des Fabikbrands gesprochen und dies in einem kurzen Film dokumentiert