Supporting Civil Society under Pressure

Lessons from natural resource exploitation

E-Paper von der Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.) und ECCHR

Juni 2017

Zivilgesellschaft steht weltweit unter Druck. Das erleben auch zivilgesellschaftliche Organisationen und Aktivist/innen, die gegen Landraub und Umweltzerstörung protestieren, sich für Umweltschutz und gerechte Ressourcennutzung einsetzen und Mitsprache einfordern.
 
Das E-Paper "Supporting civil society under pressure – lessons from natural resource exploitation" (24 Seiten, Englisch) nimmt Muster und Dynamiken der Einschränkung von Mitsprachemöglichkeiten von und Repressionen der Zivilgesellschaft bei Ressourcenabbau und -nutzung in den Blick und fragt nach der Rolle der Wirtschaft.
 
Verfasser der Studie sind Dr. Carolijn Terwindt und Christian Schliemann aus dem ECCHR-Programmbereich "Wirtschaft und Menschenrechte." Herausgeber ist die Heinrich-Böll-Stiftung.
 
Inhaltsverzeichnis:
Introduction
Shrinking space and natural resource governance
Pressures on communities and organizations advocating for sustainable natural resource governance
The business nexus of restrictions
Response strategies to counter restrictions
Shrinking space for consultations about natural resource governance
Conclusion

Supporting civil society under pressure – lessons from natural resource exploitation

EPaper_ShrinkingSpaces_Supporting Civil Society under Pressure.pdf (636,9 KiB)

Zurück